Yoga Trend: Hormonyoga für Frauen und Männer

Hormonyoga, München, Kurse, Yoga Übungen, Hormone

Als ich anfing mich mit dem Thema Hormonyoga zu beschäftigen, war ich ebenso skeptisch wie neugierig. Dann habe ich angefangen zu recherchieren und Übungen auszuprobieren und bin nun begeistert!

Was ist Hormonyoga?

Dinah Rodriguez ist die „Erfinderin“ des Yogastils, der deine Hormone in Einklang bringen soll. Sie kombiniert in dieser speziellen Übungsreihe Asanas aus dem Hatha Yoga, mit der Bhastrika Atmung (Kundalini Yoga) und tibetischen Techniken der Energielenkung. Daraus ist eine festgelegte Abfolge von Asanas entstanden, die dynamisch geübt wird und einige meiner liebsten Asanas enthält.

Die Yoga Übungen sind darauf ausgelegt die Hormondrüsen (daher die Eierstöcke/bzw. Hoden, die Schilddrüse, die Nebennieren, die Hypophyse etc.) im Körper zu erreichen. Durch die Atmung werden die Asanas intensiviert. Genuagenommen soll mit dem gezielten Einsatz der Atmung Energie aufgebaut werden, die dann zu den hormon-produzierenden Drüsen gelenkt wird um diese anzusprechen und die Hormonproduktion zu unterstützten.

Der Yogastil wurde vor allem entwickelt um Frauen bei Problemen in den Wechseljahren zu helfen und die damit verbundenen Symptome wie Hitzewallungen oder Schlafstörungen zu reduzieren.

Hormonyoga für Männer

Die speziell für das weibliche Hormonsystem entwickelte Serie, zeigt auch bei Männern eine positive Wirkung. Deshalb wurde eine auf Männer abgestimmte Übungsreihe entwickelt. Diese soll vor allem während der Andropause helfen den Hormonhaushalt zu regulieren und zu mehr Wohlbefinden zu führen.

Übungs-Video: Einführung in Atmung und Energielenkung

Einen hilfreichen Einstieg in die Thematik bietet Lalleshvari Turske in einem kurzen Video auf YogaEasy. Das Video bietet eine praxisnahe Einführung ins Hormonyoga und erklärt vor allem die Bhastrika Atmung und die Energielenkung sehr gut. Zudem wird der Einsatz der Atmung und Energielenkung bei Yoga Übungen gezeigt.

Hormonyoga nach Dinah Rodriguez

Hormonyoga wurde von der Brasilianerin Dinah Rodrigues entwickelt. Die Psychologin und Yogalehrerin übt ihre spezielle Yogasequenz jeden Morgen eine halbe Stunde lang. Das klingt konsequent aber realisierbar.

Überhaupt wirkt Dinah Rodriguez undogmatisch, begeistert und bodenständig. Neben Yoga hält Rodriguez eine gesunde Ernährung, Bewegung und regelmäßigen Sport für die beste Grundlage um zu einem gesunden Hormonhaushalt zu gelangen.

Dinah Rodriguez hat wissenschaftliche Studien angeregt um die Wirksamkeit von Hormonyoga zu belegen und die Ergebnisse der bisherigen Studien sind überzeugend. Auf ihrer Homepage findest du Yoga Übungen, Verweise auf die wissenschaftliche Studien und vieles Mehr.

Für wen ist Hormonyoga geeignet?

Interessanter Weise empfiehlt Dinah Rodrigues ihre Yoga Sequenz in erster Linie allen gesunden Frauen ab 35. Teenager sollten diese spezielle Form des Yoga nur machen wenn sie Hormonstörungen haben, junge Frauen dagegen können mit den Übungen, ihren Hormonhaushalt in ein ausgewogenes Gleichgewicht bringen.

Besonders wirksam soll Hormonyoga bei Hitzewallungen, Unruhe, Schlaflosigkeit, PMS (prämenstruelles Syndrom), Migräne, depressive Verstimmung und sogar bei Haarausfall sein.

Wer sollte kein Hormonyoga machen?

Für schwangere Frauen ist diese Yogaform nicht geeignet. Sie sollten nur spezielles Schwangerschaftsyoga praktizieren. Außerdem ungeeignet ist sie für Frauen, während der Periode und für menschen mit folgende Krankheitsbildern:

  • Krebs,
  • Endometriose,
  • Bluthochdruck,
  • Schilddrüsenüberfunktion,
  • akuten Entzündungen im Bauchraum (z.B. Blinddarmreizung) und
  • akuten Herzkrankheiten.

Wo kann man Hormonyoga lernen?

Hormonyoga wird meist in Form von Kursen, Workshops oder im Rahmen von Retreats angeboten.

Hormonyoga & Kochen – Ein Wochenende in Tirol

Tief in die Welt des Hormonyoga einsteigen, kannst du bei einem Wochenend-Urlaub vom 2. – 4.  Juni in Tirol. Du hast die Möglichkeit bei der zertifizierten Hormon-Yogalehrerin (Claudia Winkler) und der Ernährungsexpertin (Elisabeth Auer) zu lernen.  Neben Yoga und Kochen gibt es einen Vortrag über traditionelle chinesische Medizin und eine Umgebung, die beste Voraussetzungen für Erholung bietet. Alle weiteren Informationen und mehr über das Programm findest du unter Hormon-Yoga und Kochen.

Yoga, Retreat, Berge, Wandern, Tirol

Workshops und Kurse…

…in München

  • In München, wie auch in vielen anderen Städten, werden im Yoga Vidya Center Hormonyoga-Kurse angeboten.
  • Tolle Workshops gibt es von Bettina Bantleon. Sie leitet ab heute Abend einen Hormonyoga-Kurs im 148 und gibt im Juni einen Workshop im Yoga am Engel.
  • Ebenso unterrichtet Brigitta Kraus im Raum München Hormonyoga für Männer und Frauen.

…in Frankfurt & Umgebung

Abschließend ein persönlicher Tipp:

Da die Übungsabfolge immer gleich bleibt, kannst du sie nach Erlernen selbständig zu Hause üben und dauerhaft in deinen Alltag integrieren.
Viel Spaß!
Bérénice
In Kooperation mit Almi’s Berghotel.
Beiträge, die dich ebenfalls interessieren könnten:
Yoga, Retreat, Berge, Wandern, Tirol

Retreat in den Bergen: Yoga & Wandern

Yoga Events, Messen, festivals, Workshops 2017, Deutschland

Events & Festivals 2017

Yoga, Workshops, Events München

Yoga Workshops im Mai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.